layer

"...ich hätte niemals erwartet schon innerhalb von zwei Tagen Antworten auf meine Fragen zu finden und sogar direkt Verbesserungen zu spüren und zu hören!."

Johanna Hoppstock

layer

"Noch nie habe ich so ein effektives, kurzes, aber sinnvolles Feedback zu meiner Stimme bekommen! Ein besonderes Lob für Deine gewinnende, motivierende, ehrliche und direkte Art."

Sarah Müller | Singer & Songwriter

layer

"Der Workshop war einsame Spitze. Wie du mit den Menschen umgehst und es verstehst, in kürzester Zeit ( ca. 5 Minuten) eine so große Steigerung zu erzielen ist sehr beeindruckend."

Falk Wulz

layer

"Vielen vielen Dank für das Augenöffnen! Endlich weiß ich, worauf es beim Singen ankommt und worauf ich achten muss, um richtig, gesund und schön zu singen."

Ramona Schlenker | Musical Theatre Actor

layer

"Ich habe meine Stimme das erste Mal in "Freiheit" gehört. Spitze! Frei, leicht, unangestrengt...Irre!! Dieser Workshop war ein geniales Erlebnis und dieser Mann ist ein absoluter Profi. Punkt."

Patrick Jardin

layer

"Nach so vielen Jahren endlich dieses Gefühl zu haben, frei singen zu können, obwohl ich schon mein ganzes Leben lang singe ist phänomenal."

Jana Eberling

layer

"Wenn sich Singen für die Stimme nicht leicht und bequem anfühlt, ist es falsch. Es gibt keine Ausnahme zu dieser Regel."

Mischa Züwerink | Vocal Coach

layer

"Ich kenne wirklich keinen anderen Vocal Coach, der einem Sänger so schnell und effektiv helfen kann wie Mischa Züwerink."

Dieter Falk | Hitproduzent

VocalPower - #1 Gesangsworkshop in Deutschland
 

Hallo Mischa,

mittlerweile sind wohl hoffentlich alle wieder wohl behalten in ihren Heimatorten angekommen. Hier mein Feedback zu den letzten beiden Tagen:

Bislang habe ich noch keinen Gesangsunterricht genommen – ich bin also unvoreingenommen zu Deinem Workshop gekommen – bei der Buchung des Workshops war ich offen, etwas über Singen und Gesang zu lernen und evtl. bereits die ersten Techniken, Tipps und Tricks dazu zu erhalten.

Am 14.06.2014 habe ich meine langjährige Freundin Julia geheiratet und auch wenn Robbie Williams sicherlich nicht mein Lieblingsinterpret ist, so ist „Angels“ doch das Lied das Julia und ich als allererstes gemeinsam in einer Karaoke-Bar gesungen haben. Dementsprechend hat sie sich dieses Lied zu unserer Hochzeit gewünscht und um sie zu überraschen bin ich kurzerhand während der Hochzeit ans Klavier und habe ihr das Lied gesungen. Leider habe ich da sehr schnell die Grenzen meines Könnens bemerkt – die hohen Töne kamen nicht – verzerrt, geplärrt oder gar nicht. Außerdem war ich (wie auch gestern) recht aufgeregt und hatte eine zittrige Stimme. Die Gäste waren zufrieden – ob ehrlich gemeint oder nicht – ich war es aber nicht. Dementsprechend habe ich mein obiges Ziel (Techniken... allgemeines) abgeändert und wollte auf 2 Ziele hinaus: Wie kann ich meinen Stimmbereich nach oben hin erweitern? Und: Wie bekomme ich die Nervosität am Anfang eines Auftrittes in den Griff.

Ich habe bei Dir jetzt in der Kürze keine Techniken gelernt, um höher singen zu können als bisher oder zu Beginn sicherer. Das erscheint mir aber gerade auch nicht sehr wichtig, denn was mir sehr geholfen hat, bzw. für mich schon eine ausgezeichnete Lösung darstellt, sind die folgenden Fakten, die ich mir aus dem Workshop mitgenommen habe: „Wenn Du nervös bist, dann ‚show it to the audience‘“ – so hast Du es uns gesagt. Ich denke, damit kann ich sehr gut arbeiten. Das zugeben zu können, dass man nervös ist und es nicht verstecken zu wollen, wird mir sicherlich helfen. Evtl. gibt es sogar ein Lied, das dazu passt und dieses Gefühl, diese Schwäche in eine Stärke wechseln kann.

Als zweites finde ich es gut, dass ich innerhalb der kurzen Zeit gelernt habe, dass ich eigentlich gar nicht höher singen können muss, um Angels zu singen, da ich scheinbar und offensichtlich schon hoch genug singen kann. Die Möglichkeit, die Du mir in dem Workshop mitgegeben hast, über die 3 Etappen (Impuls > Stimme > Klang) eine anatomisch „richtige“ Kontrolle der Stimme zu erlangen, hat mir auch heute am Klavier zu Hause bereits geholfen, die hohen Passagen leicht und ohne Anstrengung zu singen. Bestimmt muss hier die Kontrolle und die Kehlkopfhaltung noch lange Zeit geübt und geübt und geübt werden, allerdings weiß ich jetzt zumindest, was ich üben muss. Das Gefühl, dass sich dabei einstellt, wenn die Töne nach oben wandern, die Stimme und der Kehlkopf aber bleiben wo sie sind, kenne ich jetzt schon.

 

Es hat mich besonders heute erstaunt und beeindruckt – an sich von den Socken gehaut, dass man aus sich ohne viel zu üben, ohne viel Kraft, schon mit der Umstellung einer simplen Technik einen so großen Schritt nach „oben“  tun kann. Dafür danke – das habe ich so von mir noch nicht gehört.

Diese beiden Dinge waren meine großen Vorteile, die ich aus dem Workshop ziehen konnte.

Mit hätte es gut gefallen, Du hättest Dich zu Beginn einmal kurz vorgestellt. Nur ganz grob. Bestimmt kennen Dich viele, ich jedoch habe mich im Vorfeld nicht besonders gut informiert. Es hätte mich interessiert, wieso und woher Du Dich mit Reflux und Medizin, mit Singen etc. so gut auskennst. Studium? Oder ehr Erfahrung und Übung?

Mir persönlich kam es auch so vor, als wären viele Teilnehmer zu Beginn doch recht aufgeregt. Als kleine Anregung meinerseits daher noch der Vorschlag: Das gemeinsame Warmmachen Momomomomomom oder ein Liedchen zu Beginn für alle könnte sicherlich helfen, diese Anspannung schon mal etwas zu lösen. Das wäre für mich zumindest etwas angenehmer gewesen.

 

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, die Gruppengröße war gut (2, 3 mehr wären aber auch kein Problem gewesen), die Atmosphäre war locker, freundlich, gelassen und drucklos... so habe ich mir das vorgestellt. Dadurch, dass ich die anderen beobachten konnte und deren kleine und großen Fortschritte sehen konnte, bin ich auch sicher, dass meine subjektiv bessere Leistung nicht nur in meinem Empfinden so ist.

 

Vielen Dank, viele Grüße und eine gute Nacht… genug geübt für heute!

 

Stefan

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok